Informationsportal zur privaten Pflegezusatzversicherung

Württembergische Tarif PTPU

Tarif PTPU der Württembergischen Krankenversicherung

Von Finanztest im Mai 2015 als Testsieger gekürt

Der Tarif PTPU konnte im Jahr 2015 bei den Experten von Finanztest voll punkten und wurde im Mai als Testsieger im Bereich Pflegetagegeldversicherung gekürt. Mit einer Note von 1,2 und dem Qualitätsurteil von „SEHR GUT“ löst die Württembergische Krankenversicherung damit die HanseMerkur als amtierenden Testsieger aus dem Jahre 2013 ab (Hinweis: Die HanseMerkur belegt mit einer Note von 1,4 einen hervorragenden zweiten Platz).

Der Tarif PTPU im Detail

Besonders positiv fällt beim Tarif PTPU der Württembergischen die hohe Leistung in den Pflegestufen 0, 1 und 2 auf. Mit 30% für die Pflegestufe 0, 40% für die Pflegestufe 1 und 70% für die Pflegestufe 2 bietet die Württembergische damit aktuell das beste Leistungsniveau im Bereich der starren Pflegetagegeldversicherung. Lediglich bei einem Anbieter mit einem flexiblen Tarifwerk, kann man für die wichtigen Pflegestufen 1 und 2 eine höhere Leistung bekommen.

Und auch in Punkto Beitragsfreistellung im Leistungsfall kann der Tarif der Württembergischen Krankenversicherung glänzen. Schon ab Pflegestufe 0 müssen im Leistungsfall keine Beiträge mehr für den Tarif PTPU aufgewendet werden. Und zusätzlich erhält man einmalig bei Eintritt einer Pflegbedürftigkeit eine Einmalzahlung in Höhe des 30fachen Tagessatzes zur freien Verfügung. Nachfolgend die Leistungsübersicht des Tarifes PTPU.

 

Leistungsübersicht zum Tarif PremiumPlus (PTPU) der W&W Württembergische:

Qualitätsbewertung der Tarife
Die Bewertung der Leistungsmerkmale (LS) dieses Tarifes erfolgt durch ein Ampelsystem.
= LS top erfüllt   = LS durchschnittlich erfüllt   = LS unterdurchschnittlich erfüllt.

Leistung bei Pflege durch Laien

Ja

Württembergische - Tarif PflegePremium (PTPU)
§6 Auszahlung (Musterbedingungen Teil I)
(1) Der Versicherungsnehmer erhält die Leistungen auf Antrag . Die Leistungen werden ab Antragstellung erbracht, frühestens jedoch von dem Zeitpunkt an, in dem die Anspruchsvoraussetzungen vorliegen. Wird der Antrag nach Ablauf des Monats gestellt, in dem die Pflegebedürftigkeit eingetreten ist, werden die Leistungen vom Beginn des Monats der Antragstellung an erbracht .

zu §6 (1) Anspruch auf Leistungen (Tarifbedingungen Teil II)
Wird der Antrag nach Ablauf des Monats gestellt, in dem die Pflegebedürftigkeit eingetreten ist, werden die Leistungen vom Beginn der Leistungen in der sozialen Pflege- oder privaten Pflegepflichtversicherung an erbracht.

Pflegestufe 0 mitversichert

Ja

Württembergische - Tarif PflegePremium (PTPU)
1.2.  Versicherungsleistungen (Tarifbedingungen Teil III)
Bei bestehender Pflegebedürftigkeit wird für Pflegestufe 0 ohne eine daneben bestehende Pflegebedürftigkeit in den Pflegestufen I, II oder III 30% des vereinbarten Pflegetagegeldes gezahlt. 

Beitragsfrei im Leistungsfall

ab
Pflegestufe 0

Württembergische - Tarif PflegePremium (PTPU)
2.  Beitragsbefreiung (Tarifbedingungen Teil III)
2.1 Tritt bei einer versicherten Person Pflegebedürftigkeit nach Vertragsabschluss ein, wird der Tarif für diese Person bis zum Wegfall der Pflegebedürftigkeit beitragsfrei gestellt.
2.2 Die Beitragsbefreiung beginnt mit dem Ersten des Monats, der auf den Monat folgt, in dem die Pflegebedürftigkeit festgestellt wurde. Sie endet zum Letzten des Monats, in dem die Pflegebedürftigkeit wegfällt.

Leistungsdynamik
(bis zum Leistungsfall)

Ja

Württembergische - Tarif PflegePremium (PTPU)
5.  Dynamische Erhöhung des Pflegetagegeldes (Tarifbedingungen Teil III)
5 .1 Das Pflegetagegeld wird für versicherte Personen, die das 21 . Lebensjahr vollendet haben, jährlich zu dem im Versicherungsschein bezeichneten Versicherungsbeginn um 4% erhöht.
5.2 Widerspricht der Versicherungsnehmer einer Erhöhung, wird die Erhöhung im folgenden Jahr fortgeführt. Erst wenn in zwei aufeinander folgenden Jahren der Erhöhung widersprochen wird, erlischt der Anspruch auf Erhöhung ohne Gesundheitsprüfung.

Gesundheitsfragen

4 Fragen

Gesundheitsfragen der Württembergischen - Tarif PflegePremium (PTPU)

  1. Wurde bereits ein Antrag auf eine private Pflegeversicherung abgelehnt?
  2. Besteht oder bestand in den letzten 5 Jahren eine Pfl egebedürftigkeit, Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit oder eine anerkannte Schwerbehinderung von mindestens 50% oder wurden jemals Anträge auf Leistungen wegen dieser Fälle gestellt?
  3. Fanden in den letzten 10 Jahren Behandlungen oder Untersuchungen statt wegen einer oder mehrerer der folgenden Erkrankungen (durch einen Arzt festgestellt)?
    (Schlaganfall, Herzinfarkt, koronare Herzerkrankung, Herzinsuffizienz, Durchblutungsstörung des Gehirns, Erkrankung des Gehirns, Blutgerinnungsstörung, arterielle Verschlusserkrankung, Diabetes Mellitus, Epilepsie, Demenz, Alzheimer, Parkinson, Morbus Huntington, Neurose, Psychose, schwere Depression, Essstörungen, Schizophrenie, Suchterkrankung, bösartiger Tumor, Leukämie, HIV Infektion, Mukoviszidose, Multiple Sklerose, Rheuma, Polyarthritis, Polyneuropathie, Morbus Bechterew, Arthrose mit Funktionsbeeinträchtigungen, Osteoporose, Schlafapnoe, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, chronische Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung, Nierenversagen, chronische Lebererkrankung, chronische Lungenerkrankung, chronische Muskelerkrankung?)
  4. Größe und Gewicht

Verzicht auf Wartezeit

Ja

Württembergische - Tarif PflegePremium (PTPU)
§ 3 Wartezeit (Musterbedingungen Teil I)
(1) Die Wartezeit rechnet vom Versicherungsbeginn an.
(2) Die Wartezeit beträgt drei Jahre.
(3)  Bei  Vertragsänderungen  gelten  die  Wartezeitregelungen  für  den  hinzukommenden Teil des Versicherungsschutzes .

zu § 3 Wartezeiten (Tarifbedingungen Teil II)
Die Wartezeiten entfallen.

Maximales
Tagegeld in €

75 €

Maximal 75 Euro in Verbindung mit den hier aufgeführten Gesundheitsfragen. Bei mehr als 75 Euro sind weitreichendere Gesundheitsfragen zu beantworten.

Höchstes Aufnahmealter

Nein

Einmalige Pauschalleistung

Ja

Württembergische - Tarif PflegePremium (PTPU)
3.  Einmalzahlung (Tarifbedingungen Teil III)
Tritt bei einer versicherten Person Pflegebedürftigkeit in den Pflegestufen I, II oder III erstmalig nach Vertragsabschluss ein, wird zusätzlich zum Pflegetagegeld eine Einmalzahlung in Höhe des 30fachen des vereinbarten Pflegetage -geldes gezahlt . Ein Anspruch auf diese Leistung besteht nur einmal während der gesamten Vertragslaufzeit.

Vertragslaufzeit

mind. 2 Jahre

Württembergische - Tarif PflegePremium (PTPU)

§13 (1) Vertragsdauer (Tarifbedingungen Teil II)

Der Vertrag wird für zwei Versicherungsjahre abgeschlossen. Bei Umstufungen wird die Dauer der bestehenden Vorversicherung angerechnet. Der Vertrag verlängert  sich  stillschweigend  um  je  ein Versicherungsjahr,  sofern  der  Versicherungsnehmer ihn nicht drei Monate vor dem jeweiligen Ablauf schriftlich kündigt.

Tarifbedingungen

download

Kundenbroschüre

download

 

Individuellen Beitrag ermitteln und Angebot anfordern:

Antragsunterlagen anfordern!

Möchten Sie den Tarif PremiumPlus (PTPU) der W&W Württembergische mit anderen Tarifen online vergleichen, gelangen Sie hier zum ausführlichen Online-Vergleich.

 

Hintergrundinformationen zur W&W Württembergische

W&W Württembergische

Die Württembergische Krankenversicherung gehört als 100%ige Tochter zur Wüstenrot & Württembergische AG (W&W AG) mit Hauptsitz in Stuttgart. Gegründet wurde die Krankenversicherungssparte im Jahr 1999 und ist in allen Bereichen der privaten Krankenversicherung aktiv.

Ende 2014 beschäftigte der W&W Konzern mehr als 9.000 Mitarbeiter. Die Bilanzsumme lag bei 78,5 Milliarden Euro.