Informationsportal zur privaten Pflegezusatzversicherung

Finanztest 05/2013 - 23 Pflegetagegeldtarife im Vergleich

Testbericht von Finanztest in 05/2013

23 Pflegetagegeldtarife öhne Förderung im Qualitätscheck

Cover Zeitung Stiftung Warentest - Finanztest Ausgabe 05 2013

Nach gut 2 Jahren hat sich Finanztest erneut die Pflegetagegeldversicherung zur Brust genommen und in der Maiausgabe 2013 unter dem Titel „Geld für die Pflege“ die besten Angebote am Markt ausgezeichnet.

Mit der HanseMerkur (Tarif PA) und der Deutschen Familienversicherung (Tarif PZV) wurden dieses Jahr gleich 2 Anbieter mit dem Testsiegel „Sehr Gut“ ausgezeichnet. Im letzten Testbericht aus dem Jahr 2011, konnte der Testsieger DKV (Tarif PET) „nur“ die Bestnote „Gut“ erringen.

Wer nun die DKV im diesjährigen Test sucht wird leider enttäuscht. Dies liegt daran, da nur Tarife berücksichtigt wurden, die auch bei einer Demenzerkrankung leisten. Da der Tarif KPET der DKV dieses Leistungsmerkmal nicht erfüllt, wurde er dieses Jahr nicht berücksichtigt.

Neben den beiden Testsiegern konnten sich weitere 14 Anbieter das Testsiegel „Gut“ für ihren Pflegetagegeldtarif sichern und lediglich der Halleschen Krankenversicherung würde für den Tarif Olga Extra ein „mangelhaft“ und somit die schlechteste Note des Tests verliehen.

Welche Kriterien wurden von Finanztest berücksichtig?

Zur Beurteilung der aktuellen Pflegetagegeldtarife wurden zwei Modellkunden mit einem Eintrittsalter von 45 und 55 Jahren herangezogen. Durch die im Dezember erfolgte Umstellung auf Unisextarife erfolgte keine separate Unterteilung in „männlich“ und „weiblich“, da die Beiträge seit dem 21.12.2012 gleichgeschlechtlicht kalkuliert werden.

Für den 45jährigen Modelkunden wurde ein maximaler Beitrag in Höhe von 55 Euro und für den 55jährigen in Höhe von 85 Euro vorgegeben. Mit dieser Vorgabe ermittelten die Experten von Finanztest, welche monatlichen Pflegeleistungen dafür bei den am Markt angebotenen Pflegetagegeldtarifen versicherbar sind.

Die monatlichen Geldleistungen für die Pflegestufe I, II und III wurden mit 70% bei der Vergabe des Testurteils berücksichtigt. Mit jeweils 15% wurden die Leistung bei Demenz (Pflegestufe 0) und die weiteren Vertragsbestimmungen wie Dynamik, Sonderzahlung, Verzicht auf Wartezeit, Einfacher Nachweis der Pflegebedürftigkeit, usw. berücksichtigt.

Aufgrund des sehr günstigen Beitragsniveaus konnte sich die HanseMerkur mit dem Tarif PA in beiden Fällen ein „Sehr Gut“ sichern: Im Falle der Deutschen Familienversicherung wurde das Siegel „Sehr Gut“ nur für den 45jährigen Modellkunden verliehen.

Testsieger online vergleichen!

Testsieger vergleichen

Beide Testsieger sind neben vielen weiteren Tarifen in unserem großen Onlinevergleich zur Pflegetagegeldversicherung rechenbar.

Und was ist mit Pflege Bahr?

Auch hier wurden 17 Tarife geprüft. Allerdings kommen die Experten von Finanztest zu dem Ergebnis „Lieber ohne Förderung“ für den Ernstfall einer Pflegebedürftigkeit finanziell vorzusorgen. Und auch die Kombination eines Pflege Bahr Tarifes mit einem nicht geförderten Tarif können die Finanztest-Experten nicht empfehlen.

Lediglich für Menschen mit einer Vorerkrankung, die zu einer Ablehnung bei einem nicht geförderten Tarif führen sind die neuen Pflege Bahr Produkte eine Alternative.