Informationsportal zur privaten Pflegezusatzversicherung

Pflege- und Versicherungsnews

Pflegekräfte dringend gesucht!

Eingetragen am 11.09.2013 um 13:31

Was wie eine Anzeige im Kleinstellenmarkt der ortsüblichen Tageszeitung klingt, ist die kurze Umschreibung für die aktuell laufenden Werbemaßnahmen der Bundesregierung.

In Deutschland selbst wird hierzu unter anderem das Internetprojekt ich-pflege-weil.de genutzt, um die Attraktivität des Pflegeberufs zu erhöhen und viele neue Pflegekräfte zu gewinnen.

Doch dies scheint wohl nach Ansicht der Bundesregierung bei weitem nicht ausreichend zu sein, um den aktuellen Pflegefachkräftemangel zu bekämpfen. Wie ein kleines Wirtschaftsunternehmen, dass sich mit seinem Produkt neue Märkte erschließen möchte und so die Expansion über die bundesdeutschen Grenzen hinaus vorantreibt, so geht nun auch die Regierung international auf die Suche nach geeigneten Fachkräften für den immer größer werden Pflegemarkt.

Ein wenig mag das an die Nachkriegszeit erinnern, als man in den 60iger Jahren vor allem in Italien, Spanien und Griechenland und später dann auch in der Türkei, Portugal und Jugoslawien Gastarbeiter für die deutsche Industrie angeworden hat.

Werbemaßnahmen in 9 Ländern!

So versucht nun auch die aktuelle Bundesregierung vor allem in Südeuropa Krankenschwestern und Altenpfleger für den deutschen Pflegesektor anzuwerben. Auf Anfrage der Linksfraktion bestätigt die Bundesregierung in Ihrer Antwort, dass Werbemaßnahmen aktiv vor Ort schon in 9 Ländern stattgefunden haben oder noch stattfinden werden. So seinen in Spanien diese Jahr wohl noch 7 weitere Werbeveranstaltungen im Gesundheitsbereich mit dem Ziel der Anwerbung von Fachkräften geplant.

Neben Spanien gibt es auch in Griechenland, Portugal, Italien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, den Philippinen und Tunesien Aktivitäten um den Fachkräftemangel in der Heimat zu bekämpfen.

220.000 Pflegekräfte werden benötigt!

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) schätzt, dass aktuell in Deutschland ca. 30.000 Fachkräfte fehlen, um flächendeckend eine ausreichend qualitativ hochwertige Pflege zu gewährleisten. Bis zum Jahr 2020 werden nach aktuellen Schätzungen zusätzlich 220.000 Pflegekräfte benötigt, um die gestiegene Anzahl Pflegebedürftiger zu versorgen.

 

Zurück zur Nachrichtenübersicht