Informationsportal zur privaten Pflegezusatzversicherung

Pflege- und Versicherungsnews

Aktueller Test zur Pflegeversicherung

Eingetragen am 12.05.2011 um 00:32

Im März 2011 war es wieder soweit. Die Fachzeitschrift Ökotest hat sich die aktuellen Pflegetagegeldtarife vorgenommen und auf Herz und Nieren geprüft.

Getestet wurden diesmal ausschließlich Pflegetagegeldtarife. Und dies auch aus gutem Grund. Denn der Markttrend geht eindeutig in Richtung Pflegetagegeld. Wie auch aktuelle Zahlen des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) belegen. So hatten sich im Jahre 2009 1,3 Millionen Versicherungsnehmer für einen Pflegetagegeldtarif entschieden, jedoch nur 0,27 Millionen für eine Pflegekostenversicherung.

Pflegetagegeldversicherung

Bitte geben Sie Ihr Geburtsdatum ein

. .

Für den Test wurden mehr als 300 Pflegetagegeldtarife bzw. Tarifkombinationen ausgewertet. Vorgabe war eine Leistung von 50 Euro Tagessatz in der Pflegstufe III. Tarife die in Pflegstufe I keine Leistung erbringen wurden nicht berücksichtigt.

Folgende Leistungsmerkmale wurden getestet:

  • Höhe des Pflegetagegeldes in den Stufen I,II und III im Verhältnis zum Monatsbeitrag.
  • Mitversicherung von Demenzerkrankungen.
  • Wird das Tagegeld auch bezahlt, wenn die Pflege durch „Laien“ erfolgt.
  • Ab welcher Pflegestufe wird man vom Beitrag befreit.
  • Leistet die Versicherung eine einmalige Pauschale, wenn der Pflegefall eintritt?
  • Ist eine dynamische Anpassung des Tarifes ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich?
  • Gibt es Wartezeiten und wie lange sind diese!

Testergebnis / Testsieger:

Abhängig vom gestesteten Eintrittsalter konnten 97 Tarife den zweiten Rang erreichen. Ein erster Rang wurde in diesem Test nicht vergeben. In allen vorgenommenen Auswertungen rangierten folgende Tarife immer in der Spitzengruppe:

  • Pflegevorsorge Flex 1,2,3 der AXA Krankenversicherung
  • PZ Tarifstufe 1+2+3 der Düsseldorfer Versicherung
  • SC Pflege 412 und SC Pflege 421+421B des Münchener Vereins

Das vollständige Testergebnis kann man unter www.oekotest.de für einmalig 1,20 Euro herunterladen.

 

Zurück zur Nachrichtenübersicht