Informationsportal zur privaten Pflegezusatzversicherung

Pflege- und Versicherungsnews

ADI veröffentlicht Welt Alzheimer Bericht 2015

Eingetragen am 26.09.2015 um 06:11

Im August hat die ADI (Alzheimer’s Disease Internationl) in London den Welt Alzheimer Bericht 2015 vorgestellt. Die beteiligten Wissenschaftler warnen vor den enormen finanziellen Gefahren für die Gesundheitssysteme.

Alle 3 Sekunden ein neuer Fall

Aus dem Bericht geht hervor, dass weltweit derzeit 46,8 Millionen Menschen an Demenz leiden und alle 3 Sekunden eine weitere Person hinzukommt.

Bis zum Jahr 2030 sollen 74,7 Millionen Menschen weltweit dieser heimtückischen Krankheit zum Opfer fallen. Im Jahre 2050 sollen unvorstellbare 131,5 Millionen Menschen an Demenz leiden. Zum Vergleich: In Deutschland und in Spanien zusammen leben aktuell etwas mehr als 128 Millionen Menschen.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Kosten für die Behandlung und Pflege der Betroffenen immer weiter ansteigen und die Haushalte bzw. Gesundheitssystem sehr stark belasten.

Schon heute müssen weltweit ca. 818 Milliarden US-Dollar (ca. 730 Milliarden Euro) für die Folgen dieser Krankheit aufgewendet werden. Für das Jahr 2030 rechnen die Experten mit Kosten von mehr als 2 Billionen Dollar. Für alle, die nicht jeden Tag mit diesen Summen zu tun haben, hier ein kleiner Exkurs. Eine Billion entspricht 1.000 Milliarden. Eine Zahl mit 12 Nullen. Ausgeschrieben wie folgt: 2.000.000.000.000. Eine Zahl die Angst macht.

Appell an Regierungen, Politiker und Gesundheitsorganisationen

Im Vorwort des Berichts appellieren die Verfasser an die Verantwortlichen dieser Welt eine aktive Rolle in der Verbesserung der Lebensbedingungen der Betroffenen zu spielen und hoffen gleichzeitig, dass durch die gemeinsame Zusammenarbeit und die in diesem Bericht zusammengetragenen Informationen in der Zukunft Lösungen für diese globale Herausforderung erarbeitet werden können.

Die Situation in Deutschland

Dem Bericht zur Folge leiden in Deutschland ca. 1,6 Millionen Menschen an Demenz. Eine Zahl die sich mit den Daten des Bundesministeriums für Gesundheit deckt. So hat die deutsche Politik in den letzten Jahren, durch umfangreiche Reformen auf die aktuelle Situation reagiert und die Leistungen für Demenzkranke deutlich erhöht. Weitere Schritte müssen jedoch folgen, um eine wirklich spürbare Verbesserung zu erreichen.

Dokumente zum Download:

Bericht: World Alzheimer Report 2015 (englisch)

 

Zurück zur Nachrichtenübersicht